Häufig gestellte Fragen


Frage

Können CinchSeal-Dichtungen instand gesetzt werden?

Antwort

Ja, alle unsere Dichtungen außer den derzeitigen Patronendichtungen können instand gesetzt werden. Die Kosten eines Reparatursatzes beträgt normalerweise 1/3 vom Neupreis der Dichtung. Der Satz lässt sich einfach einbauen und sorgt für leckfreie Funktion der Dichtung.


Frage

Welchen Zweck und Nutzen hat die Sperrluft bei den Dichtungen?

Antwort

Die Sperrluft bewirkt 3 Dinge bei den Dichtungen:

Erstens erzeugt sie einen Druck, der den Rotor gegen den Stator drückt, sodass die Gleitflächen geschlossen werden und kein Material mehr in den Schraubenförderer geraten oder aus ihm austreten kann.

Zweitens empfehlen wir den Luftdruck 0,3 bis 0,5 bar höher als den Gefäßdruck einzustellen, sodass der Druck in der Dichtung höher ist als außen. Dies erzeugt eine Luftbarriere, sodass Produkt aus der Dichtung ferngehalten wird.

Drittens kühlt die Luft die umlaufenden Dichtungsflächen, die sich aufgrund der Reibung aufheizen. Dies verlängert außerdem die Nutzungsdauer der Dichtung. Aus unserer Erfahrung kann die Nutzungsdauer von Dichtungen bei Verwendung von Luft um das Eineinhalb- bis Zweifache verlängert werden.


 

     

Frage

Können auch Pulverprodukte abgedichtet werden?

Antwort

Ja, die Dichtungen wurden auch für die Abdichtung von Pulver entwickelt, sodass eine Produktverlust verhindert und Schäden an Wellen vermieden werden.


Frage

An unseren Mischern setzen wir Packungsdichtungen ein. Können wir diese Packungen auf Ihre Dichtung umrüsten?

Antwort

Ja, wir empfehlen den Ausbau der Stopfbuchse. Es muss jedoch sichergestellt werden, dass der Spalt über der Welle 1/4" (6,3 mm) nicht überschreitet. Wenn der Spalt größer ist, muss eine Adapterplatte eingebaut werden, welche die Öffnung verkleinert und das Lochmuster anpasst. Durch die Adapterplatte kann auch der Einbauort der Dichtung versetzt werden, damit sie nicht auf der Stelle sitzt, an der die Packung die Welle verschlissen hat.


Frage

Unsere Mischer mischen Flüssigkeiten und Feststoffe. Können Ihre Dichtungen Flüssigkeiten abdichten?

Antwort

Ja, unsere Dichtungen können Flüssigkeiten, Reinigungsmittel und Spülwasser abdichten.


Frage

Funktioniert Ihre Dichtung auch bei Pumpen?

Antwort

Wir empfehlen den Einsatz unserer Standarddichtungen aufgrund der Drücke und Drehzahlen noch nicht für Pumpen. Die maximal Geschwindigkeit auf den abzudichtenden Wellendurchmesser bezogen sollte unter 4 m/sec liegen!

Ebenfalls darf der abzudichtende Innendruck nicht höher als 4 bar sein!


Frage

Unser Produkt ist stark korrosiv, können Sie die Dichtung auch in anderen Metallen liefern?

Antwort

Ja, wir haben bereits Dichtungen in Alloy 20 und Hastelloy C ausgeführt. Fragen Sie uns bitte direkt an.


Frage

Wir sind eine Ausrüstungshersteller und suchen nach Wegen, unsere Dichtungsvorrichtungen zu verbessern. Wie können Sie uns helfen?

Antwort

Unsere Konstruktionsabteilung kann eng mit Ihren Technikern zusammenarbeiten, um eine wirksame und wirtschaftliche Dichtungsausführung für Ihre Ausrüstung zu konstruieren. Wir haben bereits Eigenmarken hergestellt und können auch spezielle Pauschalverträge vereinbaren. Mit Pauschalverträgen können Sie Just-in-Time-Lieferungen erhalten, wodurch sich Ihre Lagerkosten verringern. Da die Konstruktionen urheberrechtlich geschützt sind, ist auch Ihr Ersatzteilgeschäft geschützt.


Frage

Wir haben Anwendungen mit heißer Asche bei 290 °C. Funktionieren Ihre Dichtungen da noch?

Antwort

Es muss Spülluft eingesetzt werden! Messen Sie bitte die Wellentemperatur dort, wo die Dichtung eingebaut werden soll. Wenn sie 290 °C (560 °F) ist, ist sie für unsere Dichtungen zu heiß. Wenn sie unterhalb 260 °C (500 °F) ist, können wir eine Dichtung empfehlen.


Frage

Wir möchten unsere Ausrüstung auf CinchSeal umrüsten. Wie können Sie uns dabei unterstützen?

Antwort

 ISH® kann gegen eine angemessene Gebühr Werksunterstützung beim Einbau und bei Schulungen bieten.